Fortgeschrittene Funktionale Programmierung

Fakultät/Institut
Institut fuer Informatik
Beschreibung

Aktuelles

  • Für die Teilnahme ist eine simple Selbstanmeldung mit einem Klick weiter unten auf dieser Seite zwingend erforderlich.

Inhalt

Aufbauend auf die Einführung in die funktionale Programmierung im Rahmen der Lehrveranstaltung "Programmierung und Modellierung" (Semester 2), studieren wir fortgeschrittene Techniken der funktionalen Programmierung.

Dies umfasst die Behandlung von I/O und Effekten, Nebenläufige und Parallele Programme, Testen und Verifikation, sowie die Entwicklung ereignisgesteuerter Anwendungen wie Webapplikationen und graphischer Benutzeroberflächen. 

Kenntnisse der Programmiersprache Haskell werden vorausgesetzt. Solide Vorkenntnisse einer anderen funktionalen Sprache (z.B. SML) reichen ebenfalls aus, da zu Beginn des Kurses Haskell-Syntax und die wichtigsten Grundlagen kurz wiederholt werden.


Organisation

  • Umfang: 2+2 Semesterwochenstunden (6 ECTS für Modul "Vertiefende Themen der Informatik")
  • Vorlesung und Übung: Dr. Steffen Jost
  • Prüfung: Der Kurs wird mit der Implementierung eines kleinen Software-Projektes abgeschlossen werden. Präsentation erfolgen erst nach dem Ende der Vorlesungszeit (Zeitraum wird in der Vorlesung vereinbart). Zur Orientierung können die Projekte der vergangenen Jahre im WiSe15/16 und WiSe14/15 dienen.

 


Zeit und Ort

VeranstaltungZeitOrtBeginn
Vorlesung Di, 18-20 Uhr B U101 (Oettingenstr. 67) 16.10.2018
Übung Mi, 12-14 Uhr C 113 (Theresienstr. 41) 24.10.2018
Übung Mi, 14-16 Uhr L 109 (Oettingenstr. 67)

 


Material

Vorlesungsfolien und Nachrichten finden Sie auf folgender Unterseite, welche auch einen RSS-Feed anbietet.

Übungsblätter erhalten Sie per UniworX


Literatur


Weitere Informationen

Dozent
Assistent
    Website
    Teilnehmer
    58
    Anmeldezeitraum
    Ab Mo 15 Okt 2018 10:00 bis Sa 09 Feb 2019 12:00
    Achtung: Abmeldung nur bis Sa 09 Feb 2019 12:00 erlaubt.
    Material
    Das Kursmaterial ist ohne Anmeldung frei zugänglich.